ISDN-Abschaltung – was jetzt? – Ganz einfach: SIP-TK-Anlagenanschluss nutzen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Bis spätestens Ende 2022 wird die ISDN-Technologie komplett vom Markt verschwunden sein. Die Umstellung von ISDN auf einen SIP/VoIP-Anschluss ist für viele Unternehmen eine lästige Angelegenheit, da sie Ressourcen bindet und die Vorteile für viele nicht direkt auf der Hand liegen.

Wir informieren hier und heute über einige Hintergründe zur Umstellung und die Vorteile, die diese mit sich bringt. Des Weiteren erhalten Sie einen Einblick, wie wir Sie bei der Umstellung unterstützen können.

Mit ISDN- und Datennetz werden parallel zwei Anschlüsse verwendet, von denen einer auf veraltete Technik setzt. Das ISDN-Netz ist ein Kostenfaktor für die Telekom. Die Datennetze sind heute so weit entwickelt, dass sie alle ISDN-Services in besserer Qualität und in einem Kanal (dieser wird meist als NGN = Next Generation Netzwerk bezeichnet und basiert auf dem Internet-Protokoll) bieten kann.

Durch die ISDN-Abschaltung sind Sie nicht gezwungen, Ihre gesamte ISDN-Hardware zu entsorgen. Je nach Netzanbieter können Sie ihre ISDN-Telefonanlage mit in die Zukunft nehmen. Mittels SIP-Trunking lässt sich diese oftmals einfach weiter betreiben. Abgesehen vom Zukauf einiger Adapter ist das eine nahezu kostenneutrale Lösung.

Machen Sie sich am besten bereits jetzt schon mal Gedanken über eine Umstellung, damit Sie später nicht unter Zeitdruck reagieren müssen und sich ggf. auf technische Lösungen und Tarife einstellen müssen, die eventuell nicht einfach Ihren Ansprüchen gerecht werden. Telefonanrufe sind in der Regel noch die Hauptkontaktschnittstelle für Ihre Kunden und die technische Umsetzung sollte Sie und Ihre Kunden immer 100 % zufriedenstellen.

Die wichtigsten Punkte für Sie, die bei einer Umstellung intern beachtet und vorab geklärt werden sollten sind:
  • Bestandsaufnahme Wie ist Ihre Telefonanlage derzeit aufgebaut und wie viele Nebenstellen müssen berücksichtigt werden. Auch klassische Faxgeräte, Klingel- sowie Aufzuganlagen und sonstige Meldesysteme sind hier mit zu berücksichtigen.
  • Realistische Einschätzungen Schätzen Sie den zeitlichen und personellen Aufwand frühzeitig und realistisch ein und warten Sie nicht mit der Umstellung.
  • Bandbreite Ihr Anschluss sollte über eine ausreichende Bandbreite verfügen, um ihrem täglichen Daten- und zusätzlichem Telefonaufkommen gerecht zu werden. Kalkulieren Sie pro parallel laufendem Gespräch ca. 100 kbit/s als notwendige Mindestbandbreite ein.
  • Interne Kommunikation Informieren Sie alle beteiligten Mitarbeiter rechtzeitig über die notwendige Umstellung der Telefonanlagenstruktur aufgrund der Abschaltung von ISDN.

Die neue SIP-TK-Anschlusstechnologie ist hochentwickelt und bietet sehr großes Potential für effiziente Kommunikation, schnellen Datentransfer und beschleunigten Workflows. Haben Sie weitere Fragen zur Umstellung ihres Anschlusses und zu den technischen Möglichkeiten ihre alte Telefonanlage auf Basis der neuen NGN-Technologie einfach weiter nutzen zu können? Dann rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns eine Nachricht per E-Mail. Gerne gehen wir mit Ihnen ins Gespräch und planen die anstehende Umstellung gemeinsam mit Ihnen.

Unsere

Leistungen

Ihre

Vorteile